***Aktuell im AUGUST 2020***

Zieher goes viral!
Was andere nur mit Nacktfotos schaffen, gelingt Zieher mit geschriebenem Text! Ohne Bild! 
(OE24.at)


Großes Hurra!

Wir sind in der Zeitung!

(Die Presse, Schaufenster vom 12.6.2020)

 


Der "Zieher&Leeb"-Podcast ist online!
Ihr habt das Internet schon leergehört? Dann seid ihr bei uns richtig!
Wir podcasten für euch, als wäre es der neueste geile Scheiß und freuen uns, dass wir am Trend vorbei im richtigen Moment aufgetaucht sind! Auf uns habt ihr gewartet!
Detailreich und überschwänglich, nüchtern und verklärt, klar und am Rande der Vertretbarkeit sind alle Geschichten, die uns im Moment einfallen. Und uns fällt immer etwas ein. Versprochen.


Die Krise schickt uns von der Bühne. Aber das hindert uns nicht daran weiterzuarbeiten!

An dieser Stelle zu lesen - die Zieher&Leeb-Cov-Briefe - mehr können wir euch nicht von uns erzählen!

 

Foto: Anna Stöcher
Foto: Anna Stöcher

"...„Fake Off!“, nicht zu verwechseln mit „F*ck Off!“, ist als Aufdecker-Show angekündigt, aber besticht vor allem durch die kreative Spiellust der gut miteinander eingespielten Freundinnen Zieher und Leeb. (...) Nach den Vorlagen aus dem Publikum krempeln Zieher und Leeb die Ärmel hoch und basteln mit Klavierbegleitung von Katrin Weber ein spontanes Sketch-Potpourri, das an Kurzweiligkeit schwer zu übertreffen ist. (...) Die Schnitte zwischen den Szenen werden im Laufe des Stücks immer fließender, die Szenen immer flotter, und den Zuschauern merkt man an, dass sie nach dem Finale gerne noch mehr gesehen hätten."

Veronika Schmidt, "Die Presse" vom 24.1.2020

Wir schreiben das Jahr 2020.
Ganz Österreich ist von Halbwahrheiten besetzt. Ganz Österreich? Nein! In einem einzigen Theater in Wien wird der Lüge der Kampf angesagt. Zwei scharfsichtige Frauen kämpfen an der Seite des Publikums, um die Dominanz des Stumpfsinns zurückzudrängen.

In einem Land, in dem das Unsagbare sagbar geworden ist, das Undenkbare denkbar geworden ist, jedoch das Unfassbare weiterhin unfassbar ist, beweisen die beiden, dass jede Schlagzeile auch einen wahren Kern hat.

Kommen sie! Nehmen sie ihre Mobiltelefone mit, bleiben sie auf Empfang und verbringen sie mit uns einen Abend. Wir tun ihnen nichts! Wir wollen nur spielen.



Fotos: Helena Wimmer